Ihr Partner für Business Software im Mittelstand

Zum 01.06.2019 hat die haveldata GmbH sämtliche Geschäftsanteile der Lessor GmbH übernommen. Durch das Zusammenlegen von bestehender Kompetenz und dem Ausbau der Leistungspalette können Kunden und Partner noch besser unterstützt werden. Mit gebündeltem Knowhow und mehr Ressourcen versprechen sich beide Unternehmen mehr Effizienz und Sicherheit für die Zukunft bei Produktentwicklung und Support.

 

Wir wünschen Lessor und haveldata alles Gute für die Partnerschaft und freuen uns auf weitere gemeinsame spannende Projekte!

 

Ihr Team der Schuster & Walther Software GmbH

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Microsoft informierte uns über die folgende Änderung beim Update von Microsoft Dynamics NAV auf die aktuelle Version Microsoft D365 Business Central:

Vor dem 01.05.2019 erworbene Dynamics NAV Full-User werden bei der Transition auf Business Central On Premises 3 Full User (Essentials oder Premium) angerechnet. Auch die Anrechnung für Limited User wird auf 3 Team Members User erhöht.

Für alle Kunden, die bereits auf Business Central on Premises umgestiegen sind, wird Microsoft die Lizenzen im Mai 2019 mit den zusätzlichen Usern aktualisieren.

Bei Fragen kommen Sie gern auf uns zu!

Ihr Team der Schuster & Walther Software GmbH

0911/9264-201

­

Microsoft informierte uns zu den beiden nachstehenden Themen:

1. Umstellung des Signaturverfahrens für die Übermittlung der ZM mittels ELMA5 Hier wird es keine Änderung im NAV geben. Die weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem nachstehenden Link. LINK

2. Elster neuer Fehler: Eine Objektinstanz wurde nicht auf einen Objektverweis festgelegt. (Error 10000)  Mit einem kumulativen Update werden im Dezember die Objekte zur Verfügung gestellt, sodass keine Fehlermeldung mehr erscheint. Der genaue Zeitpunkt ist noch nicht bekannt. Auch hier bitten wir Sie für weitere Informationen, dem nachstehenden Link zu folgen. LINK

Kommen Sie bei Fragen gern auf unsere Kollegen im Support unter der Telefonnummer 0911/9264-211 zu. 

 

Am 01.04.2019 treten neue Lizenzbestimmungen seitens Ihrer eingesetzten Microsoft Business Software Dynamics NAV in Kraft.
 
Wir möchten Sie über die wichtigsten Änderungen vorab informieren:
 

  • NAV 2009 oder älter können ab dem 01. April 2019 KEIN UPGRADE auf NAV 2018 mehr durchführen (nur noch auf die neuste Version von Dynamics 365 Business Central).
  • Dynamics 365 Business Central Lizenzen gibt es nur noch als NAMED User.
  • Bei einem Update auf die neueste Version von Dynamics 365 Business Central werden die vor dem 01.10.2018 erworbenen Concurrent User im Verhältnis 1:2, ab dem 01.10.2018 erworbenen Concurrent User im Verhältnis 1:1 in NAMED User umgewandelt.
  • NAV Bestandskunden mit aktivem Enhancement Plan können für ihre derzeit verwendete Version weiterhin Concurrent User erwerben bzw. können die Lizenz weiterhin zu bestehenden Konditionen erweitern.
  • SQL Runtime Lizenzen stehen nur noch bis NAV 2018 in der Preisliste zur Verfügung.
  • NAV 2018 Bestandskunden mit aktivem Enhancement Plan, die eine SQL Runtime Lizenz erworben haben, werden die SQL Lizenz auch weiterhin in Business Central ON-PREMISE zur Verfügung haben – allerdings können keine weiteren dazu gekauft werden.

 
Für individuelle Fragestellungen oder zur Abstimmung Ihrer persönlichen Versionsstrategie stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
 
Andreas Kieslich
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0911 9264 200

Ihr Team der Schuster & Walther Software GmbH

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
Microsoft hat uns informiert, dass die ELSTER Funktionalität in Microsoft Dynamics NAV und Business Central unterstützt wird, jedoch nicht mehr deren Übermittlung. Hintergrund ist, dass ELSTER sich entschlossen hat, die bisher genutzte Schnittstelle ab Mitte Januar 2019 nicht weiter zugelassen wird.
 
Den genauen Wortlaut der Information von Microsoft und einem Link zu Yammer finden Sie hier:
 
https://blogs.msdn.microsoft.com/german_nav_developer/elster-schnittstelle-in-der-zukunft-ohne-uebermittlung-der-datei/
 
https://www.comporsys.de/dynamics-nav-blog/business-central-elster-schnittstelle-in-der-zukunft-ohne-uebermittlung-der-datei/
 
Das bedeutet für Sie als Anwender, dass bei der Umsatzsteuer-Voranmeldung lediglich die XML-Datei aus Microsoft Dynamics NAV und Business Central erstellt werden kann, diese aber ab Mitte Januar 2019 manuell im ELSTER-Online-Portal hochgeladen werden muss.
 
Kommen Sie bei Fragen gern auf unsere Kollegen im Support unter der Telefonnummer 0911/9264-211 zu.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Schuster & Walther Software GmbH

 

Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung – Was müssen Sie beim Einsatz von Dynamics NAV beachten.

Ab 25. Mai 2018 tritt die neue EU-DSGVO in Kraft. Innerhalb Ihrer ERP-Lösung sind Sie ab diesem Zeitpunkt verpflichtet jeden Prozess, bei dem personenbezogene Daten erfasst, verarbeitet oder gespeichert werden, zu dokumentieren, zu bewerten und auf Anfrage elektronisch bereitzustellen. 

Um Ihre Dynamics NAV Lösung an die neuen bzw. geänderten gesetzlichen Rahmenbedingungen anzupassen, stellen wir Ihnen ab sofort vom Hersteller Microsoft ein entsprechendes Update zur Verfügung.

Die gesetzlich geforderten Programmobjekte werden im Rahmen des Enhancement Plans für folgende Dynamics NAV Versionen bereitgestellt:

  • Microsoft Dynamics NAV 2015
  • Microsoft Dynamics NAV 2016
  • Microsoft Dynamics NAV 2017
  • Microsoft Dynamics NAV 2018

Wie gewohnt, unterstützen wir Sie gerne individuell bei der Einbringung der Objekte. Auch können wir Sie bei der Klassifizierung der personenbezogenen Daten innerhalb Ihrer ERP-Lösung beraten und Ihnen bei der Umsetzung der neuen Verordnung behilflich sein.

Auf die Umsetzung der neuen EU-DSGVO in Dynamics NAV haben sich zwei unserer MitarbeiterInnen spezialisiert. Auf Ihre Kontaktaufnahme freuen sich

Frau Lisa Kraus (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; 0911 9264 217)

Herr Roland Popp (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; 0911 9264 214)

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem untenstehendem Whitepaper. 

Ihr Team der Schuster &  Walther Software GmbH

 

Whitepaper DSGVO

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die DATEV wird ab dem 01.01.2018 nur noch das eigene DATEV-Format oder das ASCII-Format verarbeiten. Weitere Informationen finden Sie unter dem folgenden Link:

https://www.datev.de/web/de/aktuelles/datev-news/postversandformat-und-bisheriges-rechnungswesen-format-werden-eingestellt/

Sofern Sie Daten aus NAV an Ihren Steuerberater übergeben, ist ggf. ein Update der DATEV-Schnittstelle in NAV  notwendig.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Support.

Freundliche Grüße

Ihr Team der Schuster &  Walther Software GmbH

Ab sofort steht das Hotfix 1 zum Servicepack 3 zur Lohnversion 18 zur Verfügung.

 

Das Hotfix 1 beinhaltet neben Fehlerbereinigungen zum UV-Ablauf auch die Umsetzung der ZVK Jahresmeldung 2016 und eine Neuerung im Bereich Lohn/ Gehaltsabrechnung Layout.

 

Weiter enthält das Hotfix 1 einen Leitfaden zum Thema UV-Ablauf. In dem Leitfaden sind die einzelnen Schritte des UV-Ablaufes, Fehler und Hinweismeldungen und bestimmte Fallkonstellationen nach dem Update Servicepack 2 / Servicepack 3 erklärt.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an unseren Support.

Auch die Bayerische Staatsregierung sieht nicht nur die Zukunft großer Firmen, sondern auch und vor allem kleiner und mittelständischer Unternehmen in der Digitalisierung. Aus diesem Grund fördert der Freistaat Bayern mit bis zu 50.000 Euro, auch in Zusammenarbeit mit der LfA Förderbank Bayern, die Digitalisierung von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen sowie die Verbesserung der IT-Sicherheit in kleinen und mittleren Unternehmen in Bayern. Die davon erfassten Unternehmen können den sogenannten „Digitalbonus“ beantragen.

https://www.digitalbonus.bayern

Zum 01. August 2016 hat das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) die Verschlüsselung bei der Abgabe der Zusammenfassenden Meldung via ELMA5 von SHA256 auf SHA512 geändert.

 

Das neue Verschlüsselungsverfahren ist ab dem 01. August 2016 anzuwenden.

 

Auf Nachfrage bei Microsoft wurde hier folgende Information des BZSt zur Verfügung gestellt:

 

„Die Zusammenfassende Meldung ist von der Umstellung ebenfalls betroffen. Wenn die erstellten egp-Dateien aber über das BZSt-Online-Portal hochgeladen werden, werden die dazugehörigen Signaturdateien automatisch durch das Portal erstellt. Von Ihrer Seite sind in diesem Fall keine Änderungen erforderlich.“ (Quelle BZSt)

Adresse
Schuster & Walther Software GmbH
Schwabacher Str. 3
90439 Nürnberg

© 2017 Schuster & Walther Software GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.